Eastside Fun Crew | Kinder- und Jugendgruppe des Freidenker Barnim e.V.
Logo

Eastside Fun Crew

BSDM 2014 – Kartenvorverkauf

Auch in diesem Jahr werden wir wieder mit einigen Gruppen an der Berliner Streetdance Meisterschaften teilnehmen. Die Meisterschaft findet dieses Jahr am 28. und 29. Juni statt. Wie auch in den letzten Jahren werden an beiden Tagen Gruppen von uns antreten.

 

Auch die Karten bekommt ihr wie gewohnt bei uns. Der Vorverkauf startet am 28. April. Die Karten könnt ihr bei uns am Tresen erwerben (Mo – Fr. 16 – 20 Uhr).

 

Außerdem haben wir wieder jede Menge Flyer und Plakate die Ihr gern mit nach Hause und in die Schule nehmen könnt.

 

Aktuelle Auftritte

In den kommenden Wochen stehen bei uns wieder einige Auftritte an, bei denen ihr die Möglichkeit habt uns mal wieder LIVE zu erleben.

 

Los geht es morgen (22.03.2014) beim bAernau sLam im Klub am Steintor. Dort werden unsere Breakdancer dem Publikum ordentlich einheitzen. Einlass ist um 19.30 Uhr.
Weitere Informationen gibt es bei Facebook: bAernau sLam #25

 

Am 29. März findet der 9. Bernauer Tanzworkshop statt. Dort stellen sich verschiedene Tanzgruppen aus Bernau vor. Wir dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr und findet in der Mehrzweckhalle in der Heinersdorfer Straße statt. Ziemlich zu Beginn wird es von uns einen exklusiven Showact geben und natürlich einen Workshop unter der Leitung von Tim.

 

Weiter geht es am 6. April. An diesem Tag findet nämlich wieder unsere JugendFEIER Modenschau in der Bahnhofspassage Bernau statt. Neben einer Fashion-Show gibt es zwischendurch auch wieder ein paar Tanzeinlagen von uns. Ab 16.00 Uhr habt ihr dann die Möglichkeit den ehemaligen DSDS Star Fady Maalouf live zu erleben.

 

Am 11. April veranstalten wir in Wandlitz wieder eine Schülerdisco, bei der unsere Tänzer natürlich nicht fehlen dürfen. Alle Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen.

 

 

Wandlitzer Schülerdisco
am 11. April 2014
in der Kulturbühne „Goldener Löwe“
3. – 6. Klasse – 18.00 – 20.00 Uhr
7. – 10. Klasse – 20.30 – 23.00 Uhr
Eintritt: 1,50 €

Geschlossen wegen Bauarbeiten

Vom 24. – 26. März werden bei uns noch ein paar größere Bauarbeiten durchgeführt. Danach werden wir endlich eine Tür zwischen den beiden Tanzräumen haben, so dass unsere Schüler nicht mehr außen rum laufen müssen, um zu ihrem Kurs zu kommen.

 

Aus Sicherheitsgründen werden allerdings alle Kurse an diesen drei Tagen ausfallen. Aber keine Angst ihr werdet nichts verpassen, denn wir sind bemüht, einen Ausgleich für die entfallenden Kurse zu schaffen. Wann genau das stattfinden wird, werdet ihr nächste Woche von euren Dozenten oder unseren Mädels am Tresen erfahren.

Neue Sitzbank für die EFC

Wir haben heute (12. März) eine neue Sitzbank von Papa Kuhl (Bild rechts) geschenkt bekommen und möchten uns dafür recht herzlich bedanken. Natürlich möchten wir uns an dieser Stelle auch bei Chris (Bild links) bedanken, der die Bank vor der Eingangstür montiert hat.

 

Nun können die Eltern bei dem schönen Wetter draußen sitzen, während ihre Kinder bei uns tanzen.

Steppen aus Leidenschaft

Letzte Woche hat das ODF einen Bericht über unseren FSJ’ler und Coach gesendet. Wer schon immer einmal wissen wollte wie Tim zum Stepptanz gekommen ist, der sollte sich den Beitrag auf jeden Fall anschauen.

 

Auch die Zeitung berichtete über Ihn (siehe Bild rechts):

 

„Tim Schröder macht gerade sein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Eastside Fun Crew in Bernau. Die Jugendorganisation setzt auf Integration durch Tanz. Und das passt perfekt zu Tim, denn er selbst hat sich einer besonderen Art der rhythmischen Ausdrucksform verschrieben: Dem Stepptanz. Weil er sich sportlich betätigen wollte, spielte er zuerst Fußball. Vor sechs Jahren tauschte er die Töppen aber gegen Steppschuhe ein. Er hat sich schon immer für Tanz interessiert, doch ein Besuch bei einer Show des US-amerikanischen Tänzers Michael Flatley gab den Ausschlag dafür, dass er sich dem Stepptanz widmete. „Ich hatte das Glück in der 1. Reihe zu sitzen bei seiner Show ‚Lord of the dance‘“, erzählt der gebürtige Berliner. „Es war für mich faszinierend zu sehen, wie sich 32 Menschen synchron bewegen und dann auch noch Töne von sich geben und auch als Musikinstrument dort stehen.“Der Besuch bei der Tanzshow spornte ihn dazu an, den Tanz zu lernen. Tim setzte sein Vorhaben in die Tat um. Und das äußerst erfolgreich: Er ist 5-facher Deutscher Meister im Stepptanz. Dabei kommt es vor allem auf lockere Knie an. Das zu lernen fiel Tim schwer, denn er hat vorher Tanzstile getanzt, bei denen innere Spannung und gerade Körperhaltung wichtig waren. Aber Technik allein reicht nicht. Eine gute Choreografi e ist ebenso ausschlaggebend für den Erfolg bei Meisterschaften. Bei der Musikauswahl lässt er sich von seinem Gefühl leiten. „Wenn man eine Musik hat, muss man die Augen schließen und der Musik zuhören. Stepptanz basiert auf vielen Rhythmen, die man sich aus dem Song nehmen kann. Ich brauche eine Musik und muss dazu etwas fühlen. Wenn ich dabei nichts fühle, kann ich dazu auch keine Choreografie bauen“, erklärt der 24-Jährige, der jetzt in Hönow lebt. Die Choreografie erstellt Tim ohne Trainer, aber dafür mit Hilfe eines so genannten Achtenplans. „Ich zähle die Musik aus und weiß somit, wie viele Achter es gibt. Bei Musik muss man immer von eins bis acht zählen. Und wenn ich das habe, markiere ich mir ganz viele verschiedene Eckpunkte, worauf ich so genannte Highlights setzen kann.“ Auf diesem Wege setzt er Stück für Stück die Choreografi e zusammen. Dass er mit dem Konzept gut fährt, zeigen seine Erfolge. Neben den Deutschen Meistertiteln schnitt er auch bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr in Riesa gut ab und belegte Platz 5. Sein Talent brachte ihm auch eine Teilnahme bei der Pro 7-Castingshow „Got to dance“ ein. Eine Erfahrung, die er als sehr wertvoll einschätzt. Er nahm nicht nur seinetwegen teil sondern auch um den Stepptanz wieder ein bisschen populärer zu machen. „Wenn ich Kinder fragen würde, was das ist, könnten sie gar nicht antworten. Und das ist genau die Zielgruppe, die die Sendung erreichen will. Deswegen war es eine schöne Sache, das zu präsentieren“, schildert Schröder seine Erfahrungen. Für ihnen stehen spannende neue Projekte an. Um was es sich dabei genau handelt, darf er aber noch nicht sagen. „Wenn das klappt, wird es aber eine richtig coole Produktion“, versichert er. Einen Traum hat der Tänzer aber trotzdem noch. Er würde gern einmal etwas mit Wasser machen. „Ich versteppe total gern ‚Singin in the rain‘ und es wäre total, einmal so etwas in diese Richtung zu machen“, so Schröder. Wer von dem erfolgreichen Tänzer etwas lernen möchte, kann seine Kurse bei der Eastside Fun Crew besuchen. Die fi nden immer montags und freitags statt. Und wie es momentan aussieht, wird der FSJ-ler der Jugendeinrichtung auch nach dem Ende seines freiwilligen Dienstes im August dieses Jahres erhalten bleiben.“

Quelle: Der Biltz
Link zur Ausgabe: der-blitz.de

 

 

Tim’s Kurse bei uns:

Montag

Hip Hop Kids

ab 6 Jahre

16.00 - 17.00 Uhr
Freitag

Dance Kids

ab 6 Jahre

15.00 - 16.00 Uhr
Freitag

Hip Hop Kids

ab 6 Jahre

16.00 - 17.00 Uhr